Schwarzwalduhr.de

default
Währung wählen

Die Geschichte der Firma ROBERT HERR.

Robert Herr - Familienbetrieb in 5. Generation

Im Jahre 1730, nachdem Franz Ketterer, der Erfinder der Kuckucksuhr, die erste Kuckucksuhr gebaut hatte, begann 1780 Johann Hiller, ein Vorfahr von ROBERT HERR, Schwarzwalduhren herzustellen. Sein Schwiegersohn, Johann Babtist Rainer geb. 1763 führte das Uhrmachen fort. Johann Babtist Rainers Schwiegersohn, Christian Herr, war wiederum Uhrmacher. Ab dieser Zeit wurde die Uhrmacherkunst vom Vater auf den Sohn weiter gegeben. Christian Herr, geb. 1814, ROBERT HERR, geb. 1876 und Rudolf Herr schufen eine Familientradition in der Herstellung kunstvoller Schwarzwalduhren. ROBERT HERR übernahm dann 1896 den heute noch bestehenden Betrieb ROBERT HERR KUCKUCKSUHREN-UNIKATE.

Heute, nun über 100 Jahre später, führt nun schon die 5. Generation CHRISTOPHE HERR den traditionellen Familienbetrieb weiter.

Seither kreiert er Kuckucksuhren, entwickelt neue Designs und reproduziert alte klassische Modelle, die in vielen Haushalten in Deutschland und in Übersee einen besonderen Platz gefunden haben.

Der gute Ruf unserer Produkte hinsichtlich Qualität, Optik und Präzision sorgen dafür, dass der Kundenkreis vom Sammler bis in den Adel reicht. In der Zeit des Schwarzwalduhren-Boom arbeiteten bis in die 70er Jahre in unserer Firma mehr als vierzig Beschäftigte und produzierten Serienuhren. Seit 1981 aber hat man sich wieder auf die Wurzeln der Schwarzwalduhren-Herstellung besonnen und stellt ausschließlich Einzelstücke her. Im reinen Familienbetrieb, in dem Großvater, Sohn und Enkelsohn arbeiten, werden ausschließlich Unikate gefertigt, die individuell auf den Kunden abgestimmt werden. Die Schnitzkunst der Familie Herr, findet auch bei Schnitzwettbewerben immer wieder rege Beachtung. So gelang es CHRISTOPHE HERR in Fortführung der Familientradition, den letzten Schnitzwettbewerb für sich zu entscheiden.